FAQ

Antworten auf die häufigsten Fragen

Werden Anrufe, Emails und im allgemeinen Anfragen gesondert verrechnet?

Unsere Servicepakete beinhalten neben den beschriebenen Leistungen uneingeschränkte telefonische Auskünfte, sodass Sie keine Honorarerhöhungen durch Ihre Anfragen befürchten müssen. Damit wollen wir einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung Ihres Unternehmens leisten. Sollte Ihre telefonische Anfrage nur in Form von weiteren (umfangreichen) Erhebungen und Analysen beantwortet werden können, so werden wir Ihnen für diesen Ergänzungsauftrag einen Honorarvorschlag im Vorhinein bekannt geben.

Kann ich ein Pauschalhonorar vereinbaren?

Die von uns angebotenen Servicepakete in den Bereichen Buchhaltung, Jahresabschluss und Personalverrechnung werden ausschließlich über ein im Vorhinein vereinbartes Pauschalhonorar abgerechnet. Sollten wir also für die Erledigung einer Tätigkeit doch einmal länger brauchen – kommen, dank unseres Pauschalhonorars, keine zusätzlichen Kosten auf Sie zu. Unser Honorar wird immer im Vorhinein mit Ihnen vereinbart, damit im Nachhinein keine bösen Überraschungen auf Sie warten. So wissen Sie von Beginn an, was auf Sie zu kommt und Sie können Ihre Kosten und Ihre Liquidität genau planen.

Wie funktioniert die Zufriedenheitsgarantie?

Wenn Sie sich von uns unzureichend betreut fühlen oder der Meinung sind, dass Sie von uns nicht zufriedenstellend informiert wurden, stellen wir Ihnen im ersten Jahr unserer Zusammenarbeit keine Honorarnote aus.

Vorgehensweise: Sie erhalten von unserer Kanzlei quartalsweise einen Fragebogen, in diesem geht es um Ihr Feedback zu unserer Zusammenarbeit. Sollten Sie unzufrieden sein, geben Sie dies bitte deutlich bekannt und erläutern Sie Ihre Gründe dafür. Wenn Sie im ersten Jahr unserer Geschäftsbeziehung an allen vier Befragungen teilgenommen haben und diese jeweils in Summe negativ bewertet wurden, stellen wir Ihnen für die von uns erbrachte Leistung keine Rechnung aus.

Steuerberater oder doch lieber Bilanzbuchhalter – wer ist der richtige Ansprechpartner für mich?

Privatpersonen und Unternehmen müssen keinen Steuerberater beauftragen, sondern können ihre Steuererklärungen grundsätzlich auch in Eigenregie erstellen. Fachkundige Unterstützung ist dabei allerdings empfehlenswert. UnternehmerInnen können überlegen, ob sie bestimmte Aufgaben oder den gesamten Rechnungswesenbereich an einen Dienstleister übertragen. Für die laufende Finanzbuchhaltung, die Jahresabschlusserstellung und die Lohnabrechnung sind Bilanzbuchhalter kompetente Ansprechpartner.

Besonders für Neugründer und Kleinunternehmer ist die Zusammenarbeit mit selbstständigen Bilanzbuchhaltern eine interessante Option. Aber auch Unternehmen, die ihre Buchhaltung in den eigenen Räumen erstellen, etwa weil sie ein großes Belegaufkommen mit vielen Kostenstellen haben, sollten an die Vorteile einer Zusammenarbeit mit einem Bilanzbuchhalter denken: Bilanzbuchhalter sind an keine Gebührenordnung gebunden und können Preise auf Grundlage der tatsächlich anfallenden Kosten kalkulieren. Mitunter verzichten Bilanzbuchhalter beispielsweise auf repräsentative Räumlichkeiten oder ein eigenes Sekretariat. Das spart Kosten und schlägt sich naturgemäß auch in der Preiskalkulation nieder. In den meisten Fällen liegen wir mit unseren Preisen unter den Honorarsätzen von Steuerberatern.
Doch Bilanzbuchhalter sind keineswegs Billigarbeitskräfte, sondern vor allem hochqualifizierte Qualitätsdienstleister. Sie arbeiten auch beim Kunden vor Ort und betreuen Sie als feste persönliche Ansprechpartner. Dabei bringen Bilanzbuchhalter umfassende betriebswirtschaftliche Kompetenzen ein, die weit über die laufende Buchhaltung hinausgehen. Ihr Fachwissen deckt unter anderem auch wichtige Bereiche wie Kalkulation, Controlling, Liquiditätsplanung oder Forderungsmanagement ab.